dietarot.com

Oxana und Jörg

Unser team
Wahrsagen
Das Tarot
Zahlensymbolik

Die Chakren
Hellseher - Lexikon

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratungs- und Unterhaltungsdienste von GPS Network, handelnd unter dem Online-Auftritt www.astrozukunft.com

§ 1 Definition

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen GPS Network SA 14, Route des Avouillons, 1196 Gland, als Betreiber der Online- Plattform www.astrozukunft.com sowie sämtliche Zusatzdienste / Premium-Dienste und den Nutzern der Angebote von AC. Die Nutzer sind sowohl Auskunft gebende Nutzer (nachfolgend Berater genannt) als auch Rat suchende Nutzer (nachfolgend Kunden genannt). AC erbringt seine Dienste ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

§ 2 Anwendung

Die nachfolgenden Bedingungen gelten für sämtliche Dienstleistungen von AC im Zusammenhang mit den betriebenen Webseiten und für den gesamten Geschäftsverkehr mit Kunden sowie Beratern.

§ 3 Vertragsgegenstand

  1. AC betreibt eine Vermittlungsplattform zu Lebensberatung und esoterischen Inhalten, u.a. unter den URL www.astrozukunft.com.
  2. Die Auskünfte und Inhalte werden von selbständigen und freien Beratern ohne Einfluss von AC erstellt und erteilt. Für den Inhalt der erteilten Auskünfte haftet AC nicht. Die erteilten Ratschläge und Auskünfte sind nicht dazu bestimmt, den fachlichen Rat von entsprechenden Berufsgruppen zu ersetzen, sondern dienen nur der unverbindlichen Beratung und ggf. der Vermittlung von persönlichen Lebenserfahrungen der Berater.
  3. Registrierte und unregistrierte Kunden können die von AC vermittelten, kostenpflichtigen Beratungsleistungen in Anspruch nehmen.
  4. Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht. Mit Annahme des Registrierungsantrages durch AC kommt der Nutzervertrag zustande.

§ 4 Nutzungsvertrag für Kunden

  1. Die Mitgliedschaft ist nur volljährigen, unbeschränkt geschäftsfähigen Personen gestattet. Jedes Mitglied darf sich nur einmal als Kunde registrieren lassen und ist zur wahrheitsgemäßen Angabe der von AC benötigten Daten verpflichtet.
  2. Der Kunde ist verantwortlich für die Richtigkeit der hinterlegten Daten und informiert AC über etwaige Änderungen.
  3. Die Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) sind gegenüber Dritten geheim zu halten. Abhandenkommen oder Verdacht auf Missbrauch der Zugangsdaten ist AC unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Der Kunde haftet für sämtliche unter seinem Mitgliedszugang vorgenommenen Handlungen.
  4. AC behält sich das Recht vor, Nutzerkonten frühestens nach 12 Monaten zu löschen.
  5. Eine Auszahlung von Gutschriften und Guthaben ist nicht möglich.
  6. Bei Nutzung der Beratungs-Dienste von AC stimmt der Kunde automatisch zu, dass AC dem Nutzer in regelmäßigen Abständen, jedoch unter Beachtung gültiger Gesetze, Newsletter in Form von E-Mail und/oder SMS an die vom Nutzer hinterlassenen Kontaktdaten (E-Mail Adresse, Mobilfunkrufnummer) zusenden darf. Der Nutzer hat zu jeder Zeit die Möglichkeit, dem Empfang von E-Mail- / SMSNewslettern zu widersprechen. Der Nutzer kann sich für den Empfang von E-Mail und SMS Newsletter sperren, in dem er eine E-Mail an :

    Oder eine SMS mit dem Keyword xyz an die 85855 (0,99€/SMS inkl. TPL) sendet. Der Nutzer wird auf eine interne „Black-List“ gesetzt und nicht mehr kontaktiert. Nutzt der Nutzer die Dienste von AC erneut, wird ein neues Vertragsverhältnis gegründet und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen greifen erneut.

§ 5 Leistungen von AC

  1. AC bietet dem Kunden unter den zugeteilten Zugangsdaten oder ausgestrahlten Servicerufnummern (Premium-Dienste) einen individuellen Zugriff auf die genannten Web-Seiten sowie Zugang zu den telefonischen Dienstleistungen. Über seine A-Rufnummer, ggf. in Verbindung mit einer PIN wird der Kunde für den Dienst identifiziert.
  2. AC sichert den Kunden eine sorgfältige Auswahl seiner Berater zu.

§ 6 Zahlung und Rechnungsstellung

  1. Beratungsleistungen und Abrufe von Inhalten sind entsprechend ihrer Kennzeichnung kostenpflichtig. Mit der Inanspruchnahme verpflichtet sich der Kunde zur Zahlung des online kommunizierten Preises. Die in Anspruch genommen Dienstleistungen, bsp. über telefonische Beratungsdienste können insbesondere bei Premium-Diensten über die Telefonrechnung / Mobilfunkrechnung abgerechnet werden.
  2. AC erfasst sorgfältig sämtliche kostenpflichtige Vorgänge und rechnet sie gegenüber dem Kunden für die Berater ab. AC behält sich das Recht vor, jederzeit externe Dienstleister für die Abwicklung der Zahlungen und der Betreuung der technischen Plattform einzusetzen.
  3. Die Rechnungsstellung erfolgt gemäß der vom Kunden gebuchten Leistung und kann jederzeit online eingesehen werden. Die Zahlungsforderung ist sofort fällig. Bei Nutzung der durch AC angebotenen Beratungsdienste über sogenannte Premium-Servicerufnummern folgt die Rechnungsstellung über die Telefonrechnung / Mobilfunkrechnung bei dem jeweiligen Netzbetreiber.
  4. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung, PayPal oder Mehrwert- bzw. Servicerufnummern. Der Kunde benennt AC für den Einzug eine Kontoverbindung einer deutschen oder österreichischen Bank oder seine gültige Kreditkartennummer. Für Rücklastschriften werden pro Rechnung 10 EUR Rücklastschrift- und Verwaltungsgebühren fällig, für ChargeBacks 50 EUR.
  5. Bei telefonischer Beratung über 0900-Servicenummern (inkl. alternativer Servicerufnummern) erfolgt die Abrechnung direkt über die Telefon-/ Mobilfunkrechnung.
  6. AC behält sich vor, bei Auffälligkeiten oder Missbrauchsverdacht den Mitgliedszugang zur Überprüfung zu sperren.

§ 7 Preise

  1. Der Preis für den Abruf von Inhalten oder Beratungsleistungen wird vom Dienstanbieter festgelegt. Hierbei handelt es sich um einen Preis je Zeiteinheit. Der Preis ist stets vor Inanspruchnahme der Beratungsleistung für den Kunden erkennbar durch Einblendung des Minutenpreises beim jeweiligen Berater. Für Telefondienste erfolgt die Abrechnung sekundengenau. Preise sind Bruttopreise inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.
  2. Tarife für registrierte Kunden sind der jeweiligen Website zu entnehmen, oder im Servicecenter zu erfragen. Außerdem erfolgt vor jedem Gespräch eine Tarifansage.

§ 8 Vertragslaufzeit und Kündigung

  1. Die Laufzeit des kostenfreien Nutzervertrags ist unbefristet.
  2. Er kann jederzeit von beiden Parteien ohne Angabe von Gründen schriftlich - auch per Fax oder Email (soweit sie seitens des Kunden von dessen registrierter E-Mail-Adresse versendet wird) gekündigt werden.

§ 9 Widerrufsrecht

  1. Der Kunde kann zwei Wochen nach Erhalt seiner Zugangsdaten ohne Angaben von Gründen seine Mitgliedschaft widerrufen. Der Widerruf kann per E-Mail oder Briefpost erfolgen.
  2. Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Kunde vor Ablauf der Widerrufsfrist selbst den Abruf kostenpflichtiger Inhalte veranlasst (§ 312 d Abs. 3 Nr. 2 BGB). Ein Widerrufsrecht besteht nicht, sofern der Kunde Leistungen von Beratern abruft, die individuell nach seinen persönlichen Wünschen erstellt worden sind (§ 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB). Das Recht zur jederzeitigen Kündigung des Nutzervertrages bleibt unberührt.

§ 10 Haftung für Inhalte und Gewährleistung

  1. AC übernimmt keine Haftung für die übermittelten Inhalte der Berater, sie sind für AC fremde Inhalte i.S. des Telemediengesetzes. Die Verantwortung liegt allein beim Berater.
  2. AC haftet nach dem Produkthaftungsgesetz für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit, wegen Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie bei zwingender gesetzlicher Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen. Weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.
  3. Machen Kunden, Berater oder Dritte gegen AC Ansprüche geltend wegen Verstoß eines Kunden gegen diese AGB oder wegen des Abrufs/Angebots von rechts-/ sittenwidrigen Inhalten, so stellt der Kunde AC hiervon frei.
  4. Die Nutzung des Dienstes erfolgt in eigener Verantwortung des Besuchers. AC haftet nicht für Datenverlust oder Computerschaden außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für Störungen, Fehler, Verzögerungen und Hindernisse bei der Übermittlung von Inhalten über das Internet haftet AC nicht.
  5. AC haftet nicht für Identität oder Fachkompetenz der Berater.

§ 11 Datenschutz

  1. AC beachtet die gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes, des Telemediengesetz sowie weiterer gesetzlicher Datenschutzbestimmungen strikt. Alle von AC im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten (Bestandsdaten) sowie die während der Nutzung entstehenden Daten (Bewegungsdaten) werden daher ausschließlich für den Zweck der Vertragserfüllung sowie zum Zweck der Abrechnung und des Inkassos erhoben, gespeichert und genutzt, soweit nicht das ausdrückliche Einverständnis des Nutzers zu einer darüber hinausgehenden Verwendung vorliegt. Ausgenommen hiervon sind anonymisierte Nutzerprofile (Logfiles).
  2. AC ist berechtigt zur
    1. Übermittlung von Zahlungs- und Abrechnungsdaten an Abrechnungsdienstleister im erforderlichen Umfang,
    2. Übermittlung von Kundendaten an einen Inkassodienstleister bei Ausfall einer Forderung,
    3. Übermittlung von Bestands- und/oder Bewegungsdaten an Ermittlungsbehörden im Rahmen der Verfolgung oder Aufklärung einer möglichen Straftat, eines Vergehens oder einer schwerwiegenden Ordnungswidrigkeit
    4. Übermittlung erforderlicher Daten an sonstige Dritte bei Glaubhaftmachung von Rechtsverletzungen v.a. von Urheberrechten, Leistungsschutzrechten.
    5. telefonischen Kontaktaufnahme des Kunden im Rahmen von Inkasso Maßnahmen
    6. Kontaktaufnahme im Rahmen des üblichen Geschäftsprozesses (z.B. Registrierungsbestätigung)
    7. allgemeinen Übermittlung von Informationen, sofern sich der Kunde damit einverstanden erklärt hat.

Die genannten Maßnahmen dürfen von AC postalisch, telefonisch oder per E-Mail durchgeführt werden.

§ 12 Schlussbestimmungen

  1. Nutzungsverträge sowie vorliegende AGB unterliegen dem materiellen unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit der Nutzer Verbraucher ist, unterliegen Nutzungsvertrag und AGB dem Recht des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  2. Für Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste von AC ergeben, vereinbaren die Parteien Switzerland als Gerichtsstand, sofern der Kunde Kaufmann ist oder. Gleiches gilt für Klagen gegen einen Kunden, der nach Vertragsschluss den Wohnsitz/gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt oder dessen Wohnsitz/gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist.
  3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich zur Vereinbarung einer wirksamen, dem Regelungszweck am Nächsten kommenden Bestimmung.

Gland, den 01.01.2011